Sonntag, 26. Juli 2015

Hefeschnecken mit Lakritze und Johannisbeeren {Pastries with Licorice and Redcurrent}

Lakrtize und Backen, das klingt erst einmal wie zwei Dinge die nicht zusammen passen. So denken viele. So hab auch ich gedacht. Aber was wäre das für ein Foodblogg, wenn ich nicht neue Dinge ausprobieren würde? Ein ziemlich eintöniger wahrscheinlich. Ausprobiert habe ich schon so einiges. Zum Beispiel wie man Cronuts selbst macht, ob man "fake" Bolognesesoße herstellen kann (auch für nicht Veganer empflehlenswert) und wie zur Hölle man diese amerikanischen Fondant-Cakes herstellt (einfach ist das nicht und mein Versuch sah mehr schlecht als recht aus).

Nun ja, wie dem auch sein heute habe ich mich an einer Hefeschneckenvariation versucht, die ihre Besonderheit durch kleine Lakrtizstückchen erhält.
Nachbacken lohnt sich, denn es schmeckt wirklich lecker.

Lasst es euch gut gehen


Zutaten für 20 Schnecken
200 ml Milch
500 g Mehl
1 Würfel (42 g) Hefe
1 EL + 100g + 100 g Zucker
1 Eier (Größe M)
1 Prise Salz
50 g + 100g weiche Butter
250 g rote Johanniesbeeren
8 Lakritzschnecken

So wird's gemacht
1. Für den Hefeteig: Milch lauwarm erwärmen. Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken. Hefe in die lauwarme Milch bröckeln und unter Rühren darin auflösen. Hefe-Milch in die Mulde gießen, Ei, eine Prise Salz, 100g Zucker und 50g Butter in Flöckchen dazugeben und mit den Knethacken des Rührgeräts zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen bis er seine Größe verdoppelt hat.

2. Für die Füllung: Johannisbeeren, waschen und trocken tupfen. Mit einer Gabel die Beeren von den Rispen streifen. Die Lakritzschnecken mit einem scharfen Messer fein hacken. Wer einen guten Mixer hat, kann die Lakritze auch darin zerhacken (bei mir hat mein Mixer gestreikt). Die zerkleinerte Lakritze mit 100g Zucker vermischen.

3. Den Teig auf einer bemehlten Fläche kurz durchkneten und zu einer 25 x 40cm großen Platte ausrollen. Die Platte mit 100g Butter bestreichen. Lakritzzucker drüberstreuen. Johannisbeeren darauf verteilen. Teig von der langen Seite her aufrollen und in 20 Scheiben schneiden.

4. Die Mulden zweier Muffinbackbleche fetten. Teigscheiben hineinsetzen und zugedeckt ca. 15 Minuten gehen lassen. Den Backofen auf 175°C Umluft vorheizen. Die Schnecken im heißen Ofen ca. 25 Minuten goldbraun backen.


Ingredients for 20 pastries
200ml milk
500 g flour
1 cube (42 g) yeast
1 tablespoon + 100g + 100g sugar
1 egg (size M)
1 pinch of salt
50g + 100g softened butter
250 g redcurrent
8 Liquorice wheels
 
How to
1. For the dough: warm up milk unitl it is lukewarm. Put the flour into a bowl. Crumble the yeast into lukewarm milk and let it dissolve white stirring. Pour yeast milk into the flour and add egg, a pinch of salt, 100g sugar and 50g smooth butter and mix all until it becomes a smooth dough. Cover and let rest for about 1 hour in a warm place or until it has doubled its size.

2. For the filling: Wash currants. With a fork stripe the berries of the panicles. Finely chop the liquorice wheels with a sharp knife. For all of you who have good blender, you can also chop the licorice in your blender (with my mixer it didn't tunr out well). Mix the shredded licorice with 100g sugar.

3. Knead the dough on a floured surface and roll out to a 25 x 40cm large plate. Spread 100g butter on the plate. And sprinkle the Licorice sugar on top. Distribute redcurrants on the dough. Roll up dough from the long side and cut into 20 slices.

4. Grease two muffin trays. Put each snail into a muffin hollow, cover with a tea towel and let rest for about 15 minutes. Preheat the oven to 175 ° C recirculating air. Bake the snails for 25 minutes or until golden brown.

Samstag, 11. Juli 2015

Leichter Biskuitkuchen mit Stracciatella-Himbeer-Creme {Sponge Cake with Cottage Cream and Raspberries}

Auf was Süßes habe ich immer Lust, nur wenn es so heiß ist, darf es gerne was leichtes und frisches sein. Wie dieser kalorienarme, luftige Biskuitkuchen mit Magerquark und Himbeeren. Eigentlich ganz einfach und doch so lecker. Da passt am besten ein kühles, prickelndes Glas Hugo dazu. Das alles gepaart mit einem schattigen Plätzchen auf dem Balkon wahlweise der Terrasse und ich bin im Himmel. Wie entspannt ihr im Sommer am liebsten? Ich freue mich über eure Tipps für ein bisschen Abkühlung.


Samstag, 4. Juli 2015

Süßlupinennocken mit gebratenem Tofu und Fenchelsalat {Sweet Lupins with Fried Tofu and Fennel Salad}

Lange war es hier ruhig. Das hing zum einen an meinem etwas zu vollen Terminkalender und zum anderen an meiner Kreativitätslosigkeit. Ich hatte Lust etwas Neues auszuprobieren, aber wusste nicht was. Mir ist nichts eingefallen. Manchmal muss man dann einfach Pause machen, durchatmen, um wieder mit voller Kraft durchzustarten. Obacht, das ist eine Metapher und die gilt nicht nur für gestresste Blogger sonder für alle denen es ab und zu mal zu viel wird. 

Quelle: tcpermaculture.blogspot.com

Nun wie dem auch sei, die Kreativitätsflaute ist vorüber. Ich habe was neues für mich entdeckt,  Süßlupinien. Wenn das für euch genauso neu ist wie für mich, dann fragt ihr euch jetzt bestimmt "Süßlu... was?  Süßlupinien sind eine "süße" Zuchtvariante der Lupine. Die geschälten, gerösteten und geschroteten Kerne der eiweißreichen Hülsenfrucht enthalten viel Vitamin B12 und das ist besonders für euch Veganer ein Pluspunkt! Ich selbst bin zwar keine Veganerin, aber ein gesunder Mehlersatz kann mir auch nicht schaden. Lupinien sind die Pflanzen die meist so wunderschön, lila leuchten. Ich kannte die bisher nur als Zierpflanze, mir war nicht bewusst, dass man daraus auch sehr proteinreiches Mehl gewinnen kann (40g Proteine und nur 10g Kohlenhydrate pro 100g).




Sonntag, 31. Mai 2015

Cheesecake Brownies mit Macadamianüssen und Blaubeeren

Heute habe ich ein Rezept für euch das zu allen Gelegenheiten passt und quasi jedem schmeckt (zumindest kann ich mir nicht vorstellen, wem diese kleinen Wunderknaben nicht schmecken sollten). Wenn ich nur den Namen laut ausspreche, „Cheesecake Brownies mit Macadamianüssen und Blaubeeren“, läuft mir schon das Wasser im Munde zusammen. Geht es euch da nicht genauso?



Samstag, 9. Mai 2015

Himbeerschnitten und ein neues Lieblingsbuch {Raspberry Triangles}

Heute möchte ich euch mein momentanes Lieblingsbackbuch vorstellen, „Skandinavisch Backen“. Vor zwei Wochen klingelte der Postbote und überreichte mir diesen 287 Seiten starken Wälzer. Ich war erst einmal verdutzt über mein unverhofftes Glück, da das Buch mehr oder weniger ein Geschenk von Blog dein Buch und somit Überraschungspost war. Beim ersten Blättern sind mir gleich die wunderschönen Foodfotos aufgefallen. Ob Schichttorte, Orangen-Dinkelkuchen oder skandinavisches Roggenbrot, alles ist wunderbar in Szene gesetzt und macht sofort Lust auf nachbacken und vor allem naschen.


Sonntag, 26. April 2015

Das Glück kommt selten allein: Zweifache Schokoladen Tarte {I'm a lucky gal: Double Chocolate Tart}

Auf direktem Weg in den Himmel

Es war einmal an einem wunderschönen Sonntagmorgen. Da griff ich zum Handmixer und backte den schokoladigsten Schokoladenkuchen, den die Welt wohl jemals gesehen hatte. Vorsicht, meine neuste Kreation hat es doppelt in sich. Eine dunkle Schokoladentarte ist nicht genug, sie wird noch gekrönt von einer weißen Schokoladenhaube. Deswegen heißt sie bei uns auch die Tarte die doppelt glücklich macht. Doppelt Schokolade = doppeltes Glück.


Sonntag, 19. April 2015

Frühlingssalat mit gebackenem Ziegenkäse und mein Frühlingsoutfit

Der Sommer steht vor der Tür. Aber bis dieser sich richtig zeigt, genieße ich erst einmal die ersten Sonnenstrahlen in diesem wunderschönen, aber doch noch etwas kühlen Frühling. Ich bin derzeit verstärkt auf der Suche nach neuer Frühlingskleidung, die auch bürotauglich ist. Der Trenchcoat von Zara in Kombination mit dem Jumpsuit und den Tango Pumps von Valentino wären ein perfektes Office-Outfit. Dazu noch die Noé Monogram von Louis Vuitton und das Outfit ist komplett. Ich muss zugeben, in die Noé von LV habe ich mich verliebt. Aber so ein Kauf muss wohl überlegt sein, schließlich leistet man sich nicht alle Tage so ein teures Stück.


LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...